?

DIE MARKE

Infiniti ist die Luxusmarke des japanischen Autoherstellers Nissan Motor Co., Ltd. Der offizielle Verkaufsstart von Infiniti erfolgte am 8. November 1989 in Nordamerika. In der Folgezeit hat sich der Verkauf auf Mexiko, den Mittleren Osten, Südkorea, Taiwan, Russland, China und die Ukraine ausgedehnt. Heute umfasst das globale Infiniti-Netzwerk über 230 Händler in 15 Ländern.

Ähnlich wie seine japanischen Mitbewerber Toyota und Honda (mit ihren Luxusablegern Lexus und Acura), versucht Nissan auf diese Art und Weise am renditestarken Markt für Luxusfahrzeuge zu partizipieren. Ziel dieser Strategie ist es, die technischen Ressourcen der Muttermarke kostengünstig zu nutzen, dem Kunden aber gleichzeitig den Eindruck zu vermitteln, dass es sich um eine eigenständige Marke handelt, die keinerlei Bezug zu den günstigeren Modellen der Muttermarke hat. Aus diesem Grund sind die Verkaufsräume auch oft räumlich getrennt.

GESCHICHTE

Seit Herbst 2008 erfolgt stufenweise die Einführung in 21 Ländern Europas. Die europäische Infiniti-Hauptniederlassung befindet sich im schweizerischen Rolle.

Eingangs werden in Europa vier Modelle angeboten. Den Auftakt macht die nächste Generation des Infiniti FX50. Der FX50 ist ein Performance-Crossover mit einem neuen 390 PS starken 5,0-Liter V8-Motor. Er stellt eine direkte Konkurrenz zu den vergleichbaren Modellen der Mercedes M-Klasse, dem BMW X5, Lexus RX, Audi Q7, dem Cayenne von Porsche und dem Range Rover Sport dar. Mit der zweiten Generation des Infiniti G37, ausgestattet mit einem 3,7-Liter V6-Motor, der es mit der 3er Serie von BMW, dem Audi A4, der Mercedes C-Klasse und dem Lexus IS aufnehmen soll, hält Infiniti auch auf dem Markt der Premium-Limousinen Einzug. Der Infiniti G37 Coupe hat viel Ausstattung mit seinem Gegenstück, der Limousine gemeinsam, aber das Styling zielt auf eine andere Käuferklasse ab, die normalerweise das Coupé der BMW 3er Serie, die Mercedes CLK-Klasse, den Audi A5 oder Lexus SC 430 in Betracht ziehen würde. Außerdem hat Infiniti weltweit das ersten Crossover-Coupé enthüllt, den Infiniti EX37, der mit luxuriöser Innenausstattung, einer erhöhten Fahrerposition und Allradantrieb aufwartet. Der EX37 ist das erste Serienfahrzeug der Welt mit dem Around View Monitor (AVM)-System, das dem Fahrer beim Einparken einen Blick aus der Vogelperspektive auf das Fahrzeug gibt. Außerdem wird er mit „selbstheilendem“ Anti-Kratz-Lack (ASAP) ausgestattet. Der EX wird im gleichen Premium-Segment vermarktet wie der BMW X3, Audi Q5 und der Mercedes GLK.

Die M-Limousine und der QX56 werden nicht sofort zur Verfügung stehen, aber es gibt Pläne für die Einführung eines ganz neuen V6-Dieselmotors bis 2010, der speziell für Europa entworfen wird.

Alle derzeitigen Infiniti-Coupes, Limousinen und Crossover basieren auf dem Nissan FM-Aufbau.[6] Der Mittelpunkt des Motors liegt hinter den Vorderrädern. Dadurch wird eine gleichmäßigere Gewichtsverteilung erzielt, die Bremsen, Beschleunigung und Fahreigenschaften verbessern soll. Die einzige Ausnahme bildet das ausgewachsene QX56 SUV auf Nissan F-Alpha-Aufbau, für den es jedoch – abgesehen von Russland – keine Pläne für eine Einführung in Europa gibt.

Seit dem 3. Oktober 2009, wird Infiniti auch auf dem deutschen Markt verkauft. Die erste Filiale wurde in Hamburg eröffnet, die zweite ist in Dresden, die dritte in Berlin eröffnet worden. Die vierte wird Mitte November 2010 auf der Automeile Höherweg in Düsseldorf eröffnet. Insgesamt stehen sechs Modelle zur Verfügung. Neben der Limousine G37 und dem entsprechenden Coupé sowie dem Cabriolet mit Stahldach gibt es die Geländewagen EX und FX und die Limousine M der oberen Mittelklasse.

KONTAKT

Bitte verwenden Sie unser Kontaktformular oder senden Sie Ihre Anfrage direkt per E-Mail an infiniti@american-motors.at oder wälen Sie 0043 316 714-0440.

Quick-Links: ►DIE MARKE | ►MARKENGESCHICHTE | ►KONTAKT


 
 
 
 


  • Hummer
  • Chevrolet
  • Dodge
  • Ford
  • Jeep
  • Buick
  • Cadillac
  • GMC
  • Infiniti